20. August 2015

Petri FTE

Hallo alle zusammen,

es tut uns furchbar leid aber uns hat in den letzten Wochen einfach die Zeit gefehlt. Aber jetzt sind wir ja wieder da und können euch nur von so einigen Ereignissen berichten.

Jap, wir haben uns mal wieder eine Kamera zugelegt. Dazu müssen wir aber auch sagen, dass uns einige Modelle in letzter zeit verlassen haben, denn wir brauchten unbedingt Platz und so weilen jetzt die Agfa Billy Record, die Canon Ae-1, die Praktica Super TL und die Ricoh XR-F nicht mehr bei uns. Wir hoffen, sie haben jetzt eine neues Zuhause, wo sie nicht nur sinnlos zustauben.

Hier aber unsere neueste Errungenschaft, eine Petri FTE eine Kamera über die wir im Internet mal so gar nichts finden konnten, was Mampfys Google Narzismus natürlich sehr entgegen kommt, wenn die Kamera auch erstmal bei mir verbleibt.

Bezahlt habe ich für das gute Stück 7,30€ bei Ebay, dafür kommt diese Seltenheit aber sofort mit Halbtasche, Gurt und vergütetem 55mm f1.7 Objektiv.

Die Kamera liegt gut und schwer in der Hand und scheint eine eher genau gerechnete Mechanik zu haben, denn auch wenn sie dank des Schmutzes nicht den hochwertigsten Eindruck macht, so macht die Haptik und vor allem der Sound der Mechanik so einiger her.

Leider funktioniert keine Verschlusszeit über 60 und so scheint auch die Synchronzeit, irgend was zwischen 60 und 30, nicht zu funktionieren. Beim Auslösen einer der längeren Zeiten verhält sich die Kamera als wäre man im Bulb und erst nach dem loslassen des Auslösers fährt die Zeit ab. Hier kann man zwar tricksen, indem man einfach den Zeitauslöser leicht aufzieht, aber den Entscheidenden Moment bekommt man damit nicht.

Auch die, zu meiner Verwunderung vorhandene, Blenden Automatik funktioniert nicht auf jeden Fall nicht mit der beiliegenden Batterie und auch nicht mit einer Lr44. Die Petri braucht mal wieder die berühmte und in der EU verbotenen 1,3Volt Quecksilber Batterie.

Alles in allem macht die Petri FTE einen überraschend modernen Eindruck in einem überraschend klassischem Gehäuse. Nur eine Sache stößt mir über auf, man kann das 55mm f1.7 nicht auf f2 stellen. Entweder man wählt 1.7 oder 2.8 ..ärgerlich.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen