8. März 2012

Diablo 3 Beta, erste Schritte & Steuerung

Hallo alle zusammen und herzlich Willkommen zur nächsten, sich um die Diablo 3 Beta drehenden , Folge.

nach dem wir uns einen Helden ausgesucht und dessen Flagge designet haben, beginnen wir unsere Reise auf einer herbstlichen anmutenden Waldlichtung. Die Umgebung gefällt uns zumindest sehr gut, alles wirkt stimmig, die musikalische Untermalung, tut ihr übriges zur typischen Athmosphäre.




Nach den titel gebenden ersten Schritten, begegnen uns auch schon die ersten Untoten, in der Form von "Risen" zu deutsch in etwa "Erstandene".

Wir greifen natürlich sofort, wie gewohnt, mit der linken Maustaste an, nur um verdutzt zu sehen, wie ein heftiger Schlag, seitens unsere Varbaren, den armen Zombie, in Sekundenbruchteilen aus dem Bild schleudert. 
 Entweder, hat hier Blizzard extrem übertrieben oder wahrscheinlicher, wir haben einen Skill verwendet.

Ein Blick in die Skills Rubrik bestätigt, auf der linken Maustaste verwenden wir einen Skill namens "Bash" zu deutsch etwa "Prügel". Erst mit der rechten Maustaste greifen wir mit der Normalen Attacke an.
 Leider, lässt sich diese neuartige Reihenfolge nicht ändern. Es wäre unsere Meinung nach, nämlich um einiges praktischer gewesen, könnte man mit der klassischen Belegung zum einen schnell zuhauen und wenn man es bräuchte einen Bach einsetzen.
 Dies ist aber nicht weiter schlimm, den Bash, verbraucht keine Mana oder ähnliche Ressourcen. Ganz im Gegenteil, es erzeugt welche und zwar Wut, die haupt Ressource des Barbaren. Da wir aber zum Skill System erst wirklich etwas sagen können, wenn wir auch genug davon haben, gehen wir einfach zum nächsten Punkt über.

Was liegt näher, als nach dem Skill Button einfach mal den Inventar Button anzuwählen, schließlich ist die "Beute" eines der wichtigsten, wenn nicht der wichtigste, Aspekte in Diablo.
 Was mich besonders erfreut hat, ist die Rückkehr zum "Tetris" Inventar. Die Tränke nehmen einen Platz, Axt und Schild jeweils zwei Plätze ein. meine "Weathered hand Axe" zu deutsch "Verwitterte Hand Axt", ist sowohl im Inventar, als auch in der eigenen Beschreibung gut zu erkennen.

Die Beschreibung der Waffen, enthält jetzt den neuen übersichtlichen Wert der den "Schaden pro Sekunde" angibt, hiermit kann man auch die unterschiedlichsten Waffen, schnell und einfach vergleichen. Wie repräsentativ der Wert wirklich ist, wird sich erst mit zunehmend komplizierter werdenden magischen Attributen zeigen.

Allgemein, scheint hat sich das Inventar, im Vergleich zum Vorgänger, um ein Drittel vergrößert zu haben. Wo früher eine Reihe mit Hand Axt und Schild voll aus gefüllt war, so passt jetzt noch eine zweite Axt oder in zweites Schild mit in die Reihe.

An neuen Ausrüstungsteilen, kommen lediglich Hose, Schulter Platte und Unterarmschiene hinzu. Auch dies nicht nach viel klingt, so eröffnet es theoretisch edliche neuen Kombinationen.
 Zudem, sieht man jetzt übersichtlich, mit einem Blick, wie viel Rüstung und Schaden Pro Sekunde, unser Held aushält und austeilt.

Unsere größte Sorge, galt von vorneherein des Steuerung, würde sich Diablo III vielleicht träge steuern wie andere halbgare Arpgs? Würde es undynamisch und statisch sein? Diablo lebt von seiner Aktion, vom hin und her Rennen, ausweichen, auf den richtigen Zeitpunkt zum Angriff warten und noch viel mehr.

Aber wir haben Glück, den Diablo III hat ein gutes Tempo drauf, man kann Gegnern ausweichen, sie ausmanövrieren, zuschlagen sich zurück ziehen, dafür sorgen das sich die Feinde ballen und dann mit voller Härte mit einem Skill zuschlagen und gleich mehre auf einen Schlag besiegen.

Der Charakter ist schnell, setzt sich also bei einem Bewegungsbefehle umgehend in Bewegung, sein Wendekreis ist minimal, seine Schläge führt er umgehend aus und kann Attacken auch abrupt abbrechen.

Bei aller Freunde über eine gut gelungene Steuerung muss man jedoch auch beachten, das selbige zwar um längen besser ist, als bei der Konkurrenz aber trotzdem nicht an die, seines 2D Vorgänger hinauf reicht.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Kommentar veröffentlichen